Discgolf Club Achalm

DGCA - eine Gruppe des SAV Eningen u.A.

Artikel, Berichte, Ankündigungen

15. HHH GT-B-Turnier

Das erste B-Turnier des Jahres ...

... und das Wetter versprach beste Bedingungen!
Am Freitag, den 28. März machten sich 6 DGCA’ler auf den Weg ins beschauliche Oberkirch im Schwarzwald. Christine und Frank Hellstern hatten zur 15. Ausgabe ihres allseits beliebten Turniers geladen.

Der Kurs, der nur für das Turnier dank der engagierten Mithilfe vieler Nachbarn und von Bauer Franz, auf dessen Grund einmal im Jahr aufgebaut wird, sollte wieder so manche Tücke mit sich bringen. Der anspruchsvolle und wunderschön gelegene Parcours bietet viel Abwechslung, von langen „Bolzer“- Bahnen bis hin zur tückischen Waldbahnen ist alles dabei.

So war das in Hesselbach:

Der Freitag dient dazu, den Kurs kennenzulernen, entweder durch einfaches bespielen oder durch ein Doubles. Nachdem wir etwas länger als gedacht für die Fahrt brauchten, spielten Maren, Joscha, Uwe und Moe eine Runde zum kennenlernen – denn Maren, Joscha und Uwe kannten den Kurs noch nicht. Somit war der erste Tag ein „Kennenlern“-Tag… Dieser wurde in gemütlicher Runde bei Spaghetti Bolognese in der Ferienwohnung beendet.

Der Samstag begrüßte uns mit strahlendem Sonnenschein – und das Turnier konnte beginnen!

Pünktlich um 9 Uhr begann das Playersmeeting mit den letzten Informationen bezüglich des Kurses und des weiteren Ablaufs. Und dann konnte es schon losgehen! Die erste Runde zeigte gleich auf, mit welch unterschiedlichen Ergebnissen zu rechnen war. Bei den Open setzte sich Dominik Stampfer mit einer 51 an die Spitze, dicht gefolgt von Ralf Hüpper (52) und Christian Plaue (53) – es sollte sich zeigen, dass dieses Führungstrio dicht beieinander bleiben sollte.

Bei den Damen führte erwartungsgemäß Christine Hellstern, gefolgt von Kathrin Freyberg und Natalie Winkelbeiner – Julia Burkhardt musste verletzungsbedingt nach der ersten Runde ein DNF machen, der Rücken wollte noch nicht…. Aber der DGCA hatte ja zwei Damen am Start und Maren Mossig bewies, dass sie dem Kurs durchaus gewachsen war!

Nach dem Mittagessen – leckerem Chili – begann die zweite Runde um 14.40 Uhr

Maren konnte sich um 8 Würfe verbessern und spielte mit einer 76 den gleichen Score wie die Lokalmatadorin Christine! Natalie Winkelbeiner konnte mit einer 71 den 2. Platz festigen. Nach einer für ihn enttäuschenden 1. Runde, verbesserte sich Kevin Suhm um ganze 17(!) Würfe auf eine 61 und lag am Ende des Turniers nur einen Wurf hinter Henrik Streit.

Bei dem extrem starken Open-Feld landeten Moe und Joscha in dem zu erwartenden Mittelfeld, beide aber mit respektabler Leistung und für beide durchaus zufriedenstellend. Moe spielte konstant (63, 61, 62 und 61), Joscha konnte seine 69 in der ersten Runde mit einer hervorragenden 59 in der zweiten und zweimal 61 in Runde 3 und 4 geradebügeln.

Uwe, der verletzungsbedingt als Linkshänder unterwegs war, war mit seinen Ergebnissen unter diesen Bedingungen sehr zufrieden, und landete am Schluss auf Platz elf.

Christian Plaue jedoch bewies in der 2. Runde sein volles Können – mit einer 49 setzte er sich an die Spitze. Dominik Stampfer (57) und Ralf Hüpper (61) mussten etwas Federn lassen – da aber beide Kämpfernaturen sind, war für den 2. Turniertag noch einiges zu erwarten.

Auch der Sonntag startete mit Sonnenschein

Auch wenn uns durch die Zeitumstellung eine Stunde geklaut worden war, waren die DGCA’ler wieder fit am Start. Dieser fand eine Stunde eher als am Vortag statt, damit die 4. Runde nicht zu spät enden sollte und jeder noch gemütlich den Heimweg antreten konnte.

Kevin war hochmotiviert seinen 2. Platz zu verteidigen und einen Angriff auf Platz 1 zu starten und zu Beginn der 4. Runde war er Wurfgleich mit Henrik – das versprach viel Spannung!

Die vierte und entscheidende Runde verlangte allen Spielern noch einmal alles ab und wurde für die Zuschauer noch spannender gestaltet, nachdem am Ende Christian Plaue und Dominik Stampfer Wurfgleich in ein Stechen um den Sieg gehen mussten. Es wurden die Bahnen 15-18 im Sudden-Death-Modus gespielt, der dann an Bahn 16 mit dem Sieg von Christian Plaue beendet wurde. Mit einem wunderbaren Drive an den Korb entschied er das Duell für sich.

Bei den Damen siegte Christine Hellstern erwartungsgemäß vor den beiden zweitplazierten Natalie Winkelbeiner und Kathrin Freyberg – Maren wurde 4., aber mit 17 Würfen auf Platz zwei war der Abstand (noch) zu groß. Dennoch ein respektables Ergebnis und für die nächsten Jahre ist bei ihr noch viel Luft nach oben!

Die Masters wurden wie jedes Jahr einmal wieder von Klaus Kattwinkel dominiert – mit seinem Sieg bewies er, dass er in seiner Division auf diesem Kurs fast nicht zu schlagen ist, ebenso wie Wolfgang Kraus bei den Grandmasters, der wieder einmal zeigte, weshalb er zur deutschen EM-Mannschaft, vom 18.-24. August 2014 in Onex/Genf (Schweiz), gehört.


v.l.n.r.: Joscha Mossig, Sven Kurio, Aik Kurio, Kevin Suhm, Markus Mossig, Julia Burkahrdt, Anja Kurio, Maren Mossig, Uwe Mossig

Bei der Siegerehrung, riefen Frank und Christine einen neue Preis ins Leben – den „Spirit of the Game“-Preis. Dieser wird nun jedes Jahr an eine Person verliehen, die sich in deren Augen besonders hervor getan hat. Als Preis wird eine Bahn auf dem Kurs nach dem Preisträger benannt – somit können sich noch 17 weitere Personen ab jetzt mit einer Bahn auf dem Kurs verewigen!

Die ersten Preisträger in dieser Kategorie sind Ruth und Klaus Kattwinkel, die vom ersten Turnier an immer anwesend waren und die zu den größten Unterstützern der Hellsterns bei der Organisation und Durchführung des Turniers gehören – herzlichen Glückwunsch!!

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger!

Open
  • C. Plaue (211)
  • 2. D. Stampfer (211)
  • 3. R. Hüpper (219)
Damen
  • C. Hellstern (277)
  • 2. K. Freyberg (301)
  • 2. N. Winkelbeiner (301)
Junioren
  • H. Streit (266)
  • 2. K. Suhm (267)
  • 3. R. Janske-Drost (289)
Masters
  • K. Kattwinkel (218)
  • 2. F. Buchholz (229)
  • 3. M. Fohlert (246)
Grandmaster
  • W. Kraus (240)
  • 2. G. Braun (247)
  • 3. L. Henseler (262)

Nach einem spannenden, sonnigen, anstrengenden, aber fantastischen Wochenende konnte das Fazit nur lauten: JEDER ZEIT WIEDER!!

Vielen Dank an Christine und Frank, die sehr viel Mühe auf sich genommen haben, der Discgolfgemeinde ein einzigartiges Turnier zu bieten und natürlich gilt unser Dank auch den vielen Helfern, die den Kurs aufgebaut, gekocht, gespottet und sonst zum Gelingen des Turniers beigetragen haben – besonderer Dank geht an Bauer Franz und die anderen Nachbarn, die ihren Grund und Boden zur Verfügung gestellt haben und denen es nichts ausmacht, dass einmal im Jahr eine Horde Discgolfer durch ihre Wiesen streift!



Infos zum Autor

Geschrieben von Julia Burkhardt am 06.04.2014 für den DGCA.

Tags: Turnier, German Tour, DGCA, Hesselbach, Hellstern, Status B


Impressum Datenschutz
DGCA Logo Copyright 2013 by Markus Mossig, all rights reserved, Icons by dryicons.com and iconfinder.com.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Ok Ablehnen