Discgolf Club Achalm

DGCA - eine Gruppe des SAV Eningen u.A.

Artikel, Berichte, Ankündigungen

4. Uettinger Schbaß-Turnier

... is doch nur Schbaaß!

Eningen - Samstag, den 13. September 2014 – 6.15 Uhr - wieder einmal Ausgangspunkt für ein Turnier, aber nicht irgendein Turnier, ...nein, heute wartet etwas ganz besonderes auf 6 DGCA’ler.

Das 4. Schbaß-Turnier der Uettinger Korbschlebber! Das einzigartige Turnier – organisiert durch die Scheibensucher Guido und Sonja und ihrem Team – fand dieses Jahr zum 4. Mal statt und endlich hatte auch eine Gruppe aus Eningen den Weg nach Uettingen gefunden.

Was diese Turnier so besonders macht? Ein Turnier mit einer besonders herzlichen und spannenden Atmosphäre. Neben den kniffeligen Waldbahnen und dem Dosenschießen (jawohl – ein 5 Liter Bierfäßchen ist gar nicht so leicht zu treffen!!) zaubern jedes Jahr Klaus Westermann und Marcus Pfister eine weitere Attraktion aus dem Hut!

... aber fangen wir von vorne an!

Pünktlich um 8.30 Uhr kamen Julia, Silke, Ela, Torsten, Moe und Nico auf dem Turniergelände an und wurden herzlich von den Gastgebern und den anderen, teilweise schon sehr erfahrenen Korbschlebber-Turnier-Teilnehmern, begrüßt.

Nach einer kurzen Begrüßung wurde die heutige Attraktion vorgestellt – ein sich drehender Korb, den es aus 3,4 und 5m zu treffen galt! Die Idee dazu wurde erst einige Tage vorher geboren und in die Tat umgesetzt.

Drehkorb

Nachdem auch die Besonderheiten der anderen Bahnen geklärt waren, konnte es auch schon losgehen!

Bunt gemischt – vom Profi bis zum Anfänger – startete die erste Runde. Neben den Waldbahnen wurde noch einige „Sonderbahnen“ eingefügt, wie die schon oben erwähnte Dosen-Schieß-Bahn, gab es noch eine Inselbahn in Trapezform, die in drei Zonen unterteilt war – Zone 1 ganz hinten galt als Ass, davor die „Birdiezone“ und am nächsten zum Abwurf die „Parzone“. Wer meinte, das wäre eine leichte Aufgabe hatte sich getäuscht…durch die Hanglage geriet so manche Scheibe wunderbar ins gleiten und verpasste die Zonen deutlich.

Sehr gewöhnungsbedürftig, aber klasse konstruiert waren die Körbe – eine Plastikwanne, eine Fahrradfelge und ein paar Ketten waren nötig, um das Spielgerät zu bauen. Wer allerdings nur richtige Körbe gewohnt ist, musste seinen Puttstil ziemlich schnell anpassen….eine gute Übung war’s allemal .

Das Mittagessen, gekocht von zwei fleißigen Helfern, war in der Startgebühr enthalten, ebenso wie Kaffee, Kuchen, Salat….alles was das Herz begehrt war da zu finden! Dank der Erfahrung der beiden Köche Barbara und Manfred Westermann war auch das Chili perfekt! Vielen Dank für diesen Einsatz!!

Die zweite Runde wurde noch einmal bunt gemischt gestartet und auch dieses Mal hielt das Wetter – der vorhergesagte Regen blieb aus oder kam eben woanders runter – egal, Hauptsache trocken.

Die anschließende Pause vor der „Finalrunde“ wurde noch einmal zur Stärkung mit Kaffee und Kuchen genutzt.

Die letzte Runde wurde in Divisionen nach Score gespielt und in manch einer Division wurden in dieser Runde die Plazierungen noch einmal durchgemischt – während bei den Open der führende Dennis Possen nicht in Gefahr war, wurde es bei den „Oldies“ nochmal spannend. Der bis dahin führende JD musste etwas Federn lassen und musste schließlich den Sieg dem ebenfalls zum ersten Mal teilnehmenden Karl-Heinz Warnke aus Söhnstetten überlassen.

Bei den Damen führte Mitorganisatorin Sonja Scheidemantel, aber nach ein paar unglücklichen Würfen wurde sie noch auf der Zielgeraden von der souverän spielenden Nathalie Berkes überholt. Julia Burkhardt vom DGCA belegte am Ende in der Damen Division den respektablen dritten Platz.


Auch bei den Juniors holte ein "Schbaß-Durnier-Neuling" den Sieg – vor Lukas Klingbeil konnte sich noch Tobias Henrich einreihen – somit gingen die ersten 3 Plätze alle an Rüsselsheimer Scheibensucher.

Die Masters wurden ebenfalls von den Scheibensuchern dominiert - Platz 1 & 2 belegten Bernd Hofmann und Martin Reez vor Jürgen Taube aus Söhnstetten.

Vor der Siegerehrung folgte noch ein letztes Highlight: das Finale im Dosenschießen!

Jeder, der ein Ass auf dieser Bahn gemacht hatte, durfte am Finale um ein 5-l-Fäßchen teilnehmen (so auch Torsten Knoll vom DGCA). Nach der ersten erfolglosen Runde, sicherte sich Dennis Possen neben dem Turniersieg auch das Fäßchen! Gratulation!


Es ist schwer, die Eindrücke dieses Events in Worte zu fassen und somit kann ich nur empfehlen – beim nächsten Mal selber dabei sein und einen wunderschönen Turniertag genießen!

Infos zum Autor

Geschrieben von Julia Burkhardt am 14.09.2014 für den DGCA.

Tags: Turnier, DGCA, Spass, 2014, Uettingen


Impressum Datenschutz
DGCA Logo Copyright 2013 by Markus Mossig, all rights reserved, Icons by dryicons.com and iconfinder.com.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Ok Ablehnen